20.12.2006
Barcelonas Opernhaus schickt Vorhang nach Freiburg

Freiburg/Barcelona. Es könnte fast eine Frage für eine beliebte Unterhaltungssendung sein: Warum schickt das Opernhaus in Barcelona seinen Vorhang nach Freiburg, um ihn dort in der Messehalle aufhängen zu lassen? Die Erklärung ist ebenso einfach, wie der Vorgang insgesamt außergewöhnlich: Das für jede Vorstellung unabdingbare Utensil hat bei einem unabsichtlichen Auslösen der Sprinkleranlage einen nicht unerheblichen Wasserschäden davongetragen. Der Hersteller des edlen Stückes, die GERRIETS GmbH, hat ihren Hauptsitz in Umkirch und den Vorhang deshalb kurzerhand nach Deutschland bringen lassen. Die Freiburger Messehalle wiederum ist die einzig verfügbare Halle, um einen solch großen Vorhang aufhängen zu können. Die spezielle Reinigung übernehmen dieser Tage zwei Fachleute des Reinigungsunternehmens algeb awell GmbH aus Breisach.
Einen Tag lang hingen die zwei riesigen, 800kg schweren Stoffbahnen in der Messehalle zum Trocknen. Vier weitere Tage sind Mitarbeiter von algeb awell jetzt damit beschäftigt, die Flecken mittels eines Extrahiergerätes und Bürsten zu entfernen. Gröbere Hilfsmittel verbieten sich wegen des edlen Stoffes von selbst. Bis zum 15. Januar müssen die 1200m² aus Malaga-Samt und einem Futter aus Satin wieder einsatzbereit in der katalanischen Hauptstadt sein. „Und das werden sie auch“, ist René Cavazza, Mitarbeiter der algeb awell GmbH, sicher. Dann kann der Vorhang endlich auch wieder in Barcelonas Oper fallen.